Astersteiner erhalten Einblicke in Verwaltungshandeln

Am Mittwoch, den 12.06.2019, waren wir, die Gruppe der Stadtverwaltung und der Bank, bei der Stadtverwaltung in Koblenz. Angefangen hat es um 9:00 Uhr im Rathaus mit einer Präsentation über die Tätigkeiten und die verschiedenen Berufe einer Stadtverwaltung. Daraufhin folgte ein interessantes Interview mit unserem Oberbürgermeister David Langner. Wir haben viele Fragen zu der Infrastruktur von Koblenz, zu unserer Schule, aber auch zu dem beruflichen  Alltag eines Oberbürgermeisters gestellt.

Fragen waren zum Beispiel:

Wann können wir unsere Sporthalle nutzen? Herr Langner: Dieses Jahr nach den Sommerferien

Kann unsere ökologische Schule mit neuen Solarzellen rechnen? Herr Langner: Möglich ist es, da die Bedingungen für mehr Solarzellen erfüllt sind.

Wie sieht es mit dem Glasfaserausbau in Koblenz aus? Herr Langner: Man hat sich mit der Telekom zusammengesetzt und es gibt schon konkrete Pläne.

Gibt es Pläne für den Ausbau der Fahrradwege in der Stadt? Herr Langner: Ja, aber da Koblenz eine „Auto-Stadt“ ist, wird es noch lange dauern bis alle Fahrradwege ausgebaut sind. Aber trotzdem gibt es schon einige Pläne, was die Fahrradwege betrifft.

Warum werden so viele Baustellen auf einmal angefangen? Herr Langner: Es musste getan werden, da ohne solche Maßnahmen größere Schäden an den Brücken entstehen könnten. Außerdem sind die Brücken in etwa gleich alt, weshalb sie auch im selben Zeitraum repariert werden müssen.

Wieso sind Sie Oberbürgermeister geworden? Herr Langner:Ich liebe meine Heimatstadt Koblenz und ich wollte schon immer an der Entwicklung dieser Stadt beteiligt sein.

Haben sie weitere Pläne für die Zukunft, z.B. Bundestagsabgeordneter zu werden? Herr Langner: Nicht wirklich, da ich OB bleiben will und ich womöglich zu einer Wiederwahl antreten werde.

Wie sieht so ein Alltag von Ihnen aus? Herr Langner: Immer anders. Mein Alltag ist ziemlich bunt, da ich mal Gespräche führe und mal Akten kläre.

Im Anschluss haben wir den historischen Rathaussaal besucht und dort ein Gruppenfoto mit dem Oberbürgermeister geschossen. Zum Schluss wurde eine Präsentation über Wirtschaftsförderungen in Koblenz gehalten.

Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums auf dem Asterstein bedanken sich herzlich bei Oberbürgermeister David Langner, Oliver Hofmann und Mario Neuneier sowie Frau Schugart und Frau Laszic für den interessanten Vormittag.

Bericht: Alex P., Tom K., Simon N.

Zurück