Die Klasse 10c fährt ins Staatstheater nach Mainz

Am Donnerstag, dem 09. Mai 2019 fuhr die Klasse 10c mit ihrer Klassenlehrerin Frau Gerlach und ihrem Musiklehrer Herr Schüler nach Mainz ins Staatstheater, um das Stück „Nothing“ zu sehen.
Nachdem der geplante Tagesablauf auf Grund des schlechten Wetters kurzfristig geändert werden musste, traf die Klasse sich um 11:20 am Koblenzer Hauptbahnhof und fuhr ca. eine Stunde mit dem Zug nach Mainz. Um halb 1 begann die Stadtführung mit Herrn Schüler als Leiter, der uns durch seine alte Heimatstadt führte, beginnend an der St. Stephan Kirche.
Nach der Besichtigung dieser Kirche lief die Klasse entlang der Schule, die der Musiklehrer früher besuchte, bis zur Heunensäule. Dort angekommen wärmten sie sich in einem Café auf.
Wegen des regnerischen Wetters wurde die Stadtführung unterbrochen und die Schüler konnten sich in kleinen Gruppen durch die Stadt bewegen. Viele aßen zu Mittag, manche liefen durch unsere Landeshauptstadt, um sich irgendwo niederzulassen.
Gegen Nachmittag traf man sich wieder, um weitere Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Besonders eindrucksvoll war dabei der Mainzer Dom. Nach einer weiteren Stunde, in der die Schülerinnen und Schüler eigenständig die Stadt besichtigen durften, traf man sich vor dem Theater, um gemeinsam die Plätze einzunehmen.
Schon der Anfang des Stückes „Nothing“ war sehr lebhaft. Das Stück war eine Mischung aus modernem Ballett und Ausdruckstanz. Dabei verwendeten die Darsteller eine Art Fantasiesprache, die aus verschiedenen Sprachen hergeleitet werden.
Man sah den Künstlern die Leidenschaft an, die sie auf der Bühne ausstrahlten. Das Publikum war sichtlich begeistert, was man nicht nur den Emotionen, die sie während des Stückes zeigten, sondern auch dem dröhnenden Applaus entnehmen konnten.
Leider musste die 10. Klasse das Tanztheater zügig verlassen, um den Zug nach Hause zu erwischen. Auf der einstündigen Zugfahrt nach Hause diskutierten die Schülerinnen und Schülern, wie gut sie das Theaterstück fanden.
In Koblenz angekommen bedankten sich die Jugendlichen mit einem kleinen Applaus für den schönen Tag bei den Lehrern.
Danach fuhren alle nach einem unvergesslichen Tag in Mainz nach Hause.

Bericht: Hannah Konrath

Zurück