Aktuelles

„Eine wunderbare Sache und eine schöne Ablenkung in diesen Tagen“, so lautete das Fazit einiger Eltern und Schüler, die sich von der jüngsten Aktion der Ruanda AG des Gymnasiums auf dem Asterstein begeistert zeigten.

Anstelle des sonst üblichen Sponsorenlaufes hatten sich die Organisatoren der Ruanda AG des Gymnasiums auf dem Asterstein einen Balancierwettbewerb ausgedacht, der neben Spaß und Bewegung vor allem auch die Belange der ruandischen Schulpartnerschaft des Gymnasiums zum Ziel hatte.

An einem ganzen Vormittag balancierten mehrere hundert Schüler der Orientierungs- und der Mittelstufe diverse Alltagsgegenstände auf ihren Köpfen durch einen Hindernisparcours. Pro Rundeoder Minute sollte gespendet werden. Und die Astersteiner waren in wahrer Spendenlaune. Sagenhafte 7000€ konnten innerhalb von drei Stunden und mit viel Spaß erlaufen werden. Geld, das sowohl einem Armenschulprojekt in Kirenge, einem Straßenkinderfußballprojekt in Kigali, einem Schulprojekt von Reiner Meutsch in Ruanda sowie einer Gesundheitsstation an der Grenze zu Burundi zu Gute kommen wird.

Durch die Coronakrise haben viele unserer Freunde und Partner in Ruanda ihr Einkommen verloren und leiden Not und Hunger. Mit unserer #RuandaChallenge wollen wir auf dieses Problem aufmerksam machen und Spenden zur schnellen Unterstützung sammeln. Dabei greifen wir eine afrikanische Tradition auf, die uns bei Begegnungsreisen in Ruanda immer wieder beeindruckt hat – das Balancieren von Gegenständen und Lasten auf dem Kopf. ‚Herausbalancierte‘ Spendengelder fließen sofort und direkt an unsere Partnerprojekte in Ruanda.