Geschichte

Bedeutung des Faches Geschichte

„Das Unverständnis der Gegenwart gegenüber entsteht zwangsläufig aus der Unkenntnis der Vergangenheit. Doch bemüht man sich vielleicht nicht minder vergeblich um das Verständnis der Vergangenheit, wenn man von der Gegenwart nichts weiß.“ (Marc Bloch)

In Rheinland-Pfalz wird Geschichte von Klasse 7-10 durchgängig unterrichtet, an unserer Schule in der Klasse 7 einstündig, in den Klassen 8-10 jeweils zweistündig.

Unterrichtsinhalte

Klasse 7:

Ausgehend von den Grundfragen des Faches Geschichte (Was ist Geschichte? Wie arbeiten Historiker? Was sind Quellen?) stehen zu Beginn des schulischen Geschichtsunterrichts thematisch zunächst die Ursprünge des menschlichen Lebens im Vordergrund. Mit dem Auffinden der ersten schriftlichen Quellen bei den frühen Hochkulturen beginnt streng genommen jedoch erst die eigentliche Geschichtswissenschaft. Den Schwerpunkt des Unterrichts bildet in Klasse 7 die Antike, wahlweise die griechische Demokratie oder die römische Republik.

Klasse 8:

Schwerpunkt in Klasse 8 sind das Mittelalter und die Frühe Neuzeit.

Klasse 9:

Die bürgerlichen Revolutionen bilden den ersten thematischen Schwerpunkt im Geschichtsunterricht der Klasse 9. Weitere Themenbereiche sind die Industrielle Revolution sowie das wilhelminische Kaiserreich.

Klasse 10:

Im Mittelpunkt des Geschichtsunterrichts in Klasse 10 stehen die zentralen Geschehnisse und Entwicklungen des 20. Jahrhunderts. Dabei wird der Blick insbesondere auf die deutsche Geschichte gerichtet, die ausgehend von der Revolution von 1918/19 über die Weimarer Republik, den Nationalsozialismus und den Zweiten Weltkrieg, die doppelte Staatsgründung im Jahr 1949, das Leben in Ost und West im Zeitalter des Kalten Krieges bis hin zum Mauerfall und schließlich der Wiedervereinigung im Jahr 1990 thematisiert wird. Neben der deutschen Perspektive wird auch die europäische und weltgeschichtliche Dimension einbezogen.

Oberstufe:

Das Fach Geschichte in der Oberstufe ist seitens des Ministeriums seit dem Schuljahr 2011/12 umorganisiert worden. Sobald der Fachbereich ausreichend Erfahrungen mit dem neuen Modell gesammelt hat, werden an dieser Stelle entsprechende Angaben ergänzt. Bis dahin verweisen wir auf die derzeit gültige MSS-Broschüre „Abitur 2014“.

V. l. n. r.: Herr Steigerwald, Frau Reffgen, Frau Bödeker-Gerlach, Frau Best-Amann, Herr Riebel