Aktuelles

Exkursion der 13. Klasse in das “Haus der Geschichte”

Am 21.02.2019 hieß es für die Schülerinnen und Schüler der 13.Klasse ein letztes Mal gemeinsam als Stufe eine Exkursion zu unternehmen, bevor sie Ende März getrennte Wege in die Welt gehen. Also ging es am Donnerstagmorgen für alle nach Bonn. Das “Haus der Geschichte” beschäftigt sich mit der deutschen Geschichte nach 1945. Begleitet von den Geschichtslehrern Herrn Riebel und Herrn Steigerwald fuhren deren Grundkurse und der Grundkurs von Frau Best-Amann mit dem Bus. Der Leistungskurs von Frau Bödeker-Gerlach sollte eigentlich mit dem Zug nachkommen, wurde aber von einem “technischen Defekt” auf der Zugstrecke nach Bonn “ausgebremst” und erreichte das “Haus der Geschichte” entsprechend später.

Weiterlesen …

Besuch der „Synagoge“ und des jüdischen Friedhofs in Koblenz

Unsere katholischen Religionsgruppen der Klassen 5a, 5b und 5c haben am Freitag, den 15.02.2019, in Begleitung von Frau Ritscher und Herrn Riebel das jüdische Gotteshaus und den dazugehörigen Friedhof in Koblenz-Rauental besucht.

Weiterlesen …

Skifahrt nach Saalbach Hinterglemm 2019

Am Abend des 08.02.2019 machte sich eine leicht schläfrige, aber hoch motivierte Gruppe Astersteiner, die aus 37 Schülerinnen und Schülern und vier Lehrern bestand, auf den Weg nach Österreich. Nachdem wir über Nacht gut durchkamen, erreichten wir etwa gegen acht Uhr morgens unser Ziel: Saalbach Hinterglemm.

Weiterlesen …

Astersteiner Schüler bei Jugend forscht erneut erfolgreich

Bei "Jugend forscht" haben in diesem Jahr Lea Schmidt und Rami Al-Tawili mit Erfolg teilgenommen. Lea hatte mit ihrem Thema "Wasser sparen leicht gemacht" und ihrer besonders gelungenen Darstellung nicht nur einen 2. Platz errungen, sondern erhielt zudem noch einen Sonderpreis für Nachhaltigkeit. Im letzen Jahr gab es in Deutschland Ernteausfälle in Milliardenhöhe wegen der Wasserknappheit; Lea hat sich ein Konzept mit vielen Bausteinen überlegt, das in Zukunft solcher Knappheit vorbeugen könnte, insbesondere das Abfließen von wertvollem Regenwasser in die Kanalisation kann mit ihren Maßnahmen verringert werden. Rami beschäftigte sich in seiner Arbeit mit Feynmandiagrammen, und entwickelte ein eigenes Konzept der sogenannten "Chronalgeschwindigkeiten", mit deren Hilfe er Prozesse vorschlug, um Energie aus der Zukunft in der Gegenwart nutzbar zu machen. Er bekam als Sonderpreis ein Buch über den Physiker Erwin Schrödinger.